Gesetzestexte

Wir haben für Sie die aus unserer Sicht wichtigsten Gesetze zum Thema Energie zusammengetragen, mit einer kurzen Erläuterung und weiterführenden Informationen, um sich bei Bedarf näher damit zu beschäftigen.

Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)

Das EnWG beinhaltet Regelungen zur Versorgung der Allgemeinheit mit Strom und Gas. Die Energieversorgung soll vor allem preisgünstig, verbraucherfreundlich, effizient und umweltverträglich sein. Das EnWG regelt den Wettbewerb hinsichtlich der Energieversorgung und stellt den Rahmen für diese dar.

http://www.gesetze-im-internet.de/enwg_2005/EnWG.pdf

Energieeinsparverordnung (EnEV)

In der Verordnung sind energetische Anforderungen an beheizte und/oder klimatisierte Gebäude festgeschrieben. Sie beinhaltet Vorschriften für Neubauten und Modernisierung von Gebäuden. Ziel der Verordnung ist es, den Energieverbrauch durch Gebäude zu reduzieren und dadurch die festgelegten Klimaschutzziele zu erreichen.

http://www.gesetze-im-internet.de/enev_2007/EnEV.pdf

Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G)

Im Energiedienstleistungsgesetzt wird geregelt, welche Unternehmen Energieaudits nach DIN EN 16247-1 durchführen müssen, was ein Energieaudit beinhalten muss und wer Energieaudits durchführen darf.

https://www.gesetze-im-internet.de/edl-g/EDL-G.pdf

Messstellenbetriebsgesetz (MsbG)

Das Messstellenbetriebsgesetz regelt u. a. die Ausstattung mit intelligenten Messbetrieben, technische Anforderungen an intelligente Messsysteme und die Datenkommunikation in intelligenten Energienetzen.

https://www.gesetze-im-internet.de/messbg/MsbG.pdf

Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende

Mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende ist der Einbau und Betrieb von intelligenten Messsystemen, sogenannte Smart-Meter, beschlossen worden. Es legt technische Richtlinien und verbindliche Schutzprofile fest. Auch der Datenschutz und die Datensicherheit werden in Bezug auf die Nutzung von Smart-Metern festgeschrieben.

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/Gesetz/gesetz-zur-digitalisierung-der-energiewende.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG)

Das „Gesetz für die Erhaltung die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung“, oder kurz Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz, soll dazu beitragen, die Nettostromerzeugung aus Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen, wie z. B. Blockheizkraftwerken, bis zum Jahr 2020 auf 110 Terawattstunden und bis zum Jahr 2025 auf 120 Terawattstunden zu erhöhen. Es regelt u.a. auch die Abnahme des erzeugten Stroms und die Zahlung verschiedener Zuschläge.

Gesetz für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung

Back to Top