Energiemanagement

Energiemanagement

Ein gutes Energiemanagement entscheidet über die Auslegung Ihrer Wirtschaftlichkeit, die Einstufung Ihrer Energieeffizienz sowie über eine umweltbewusste Energieversorgung.

Wir haben die wichtigsten Gedanken für Sie zusammengefasst:

 

Energiemanagementsystem nach der gesetzlichen Norm DIN EN ISO 50001

Was ist ein Energiemanagementsystem?

Das Energiemanagementsystem (EnMS) nach DIN EN ISO 50001 wurde als ein internationaler Standard im Juni 2011 eingeführt. Das EnMS kann branchen- und größenunabhängig in allen Unternehmen angewendet werden. Mit seiner Hilfe können die Energieflüsse in einem Unternehmen transparent gemacht werden.

 

Welches Ziel hat ein EnMS?

Durch ein Energiemanagementsystem können Sie Ihre Wirtschaftlichkeit maßgeblich steigern und
Energiekosten sparen. Es dient dazu

  • die Energieleistung eines Unternehmens nachhaltig zu verbessern,
  • seine Energieeffizienz zu steigern sowie
  • seine Energienutzung zu optimieren.

Wie funktioniert ein EnMS?

Abbildung 18: Funktion Energiemanagementsystem

Welche Vorteile haben Sie?

Sie profitieren durch die Einführung eines Managementsystems nicht nur allein mit Senkung der Energiekosten. Eine Zertifizierung nach ISO 50001 bringt mehrere Vorteile mit sich:

Abbildung 19: Vorteile Energiemanagementsystem

  • Energieaudit nach der Norm gesetzlichen Norm DIN EN 16247-1

Was ist ein Energieaudit?

Die Durchführung eines qualifizierten Energieaudit basiert auf der gesetzlichen Norm DIN EN 16247-1. Ebenso wie das EnMS ISO 50001 ist der Energieaudit ein wertvolles Instrument die Energieströme innerhalb eines Unternehmens zu bestimmen. Anhand der Offenlegung der Energieflüsse können Energieeinsparpotenziale erkannt und dementsprechende Energiesparmaßnahmen eingeleitet und
umgesetzt werden.

 

Energieauditpflicht

Ausschlaggebend für die Umsetzung eines Energieaudits ist das Energiedienstleistungsgesetzes (EDLG).

Darin festgeschrieben ist, dass seit dem 05. Dezember 2015 größere und verbundene Unternehmen dazu verpflichtet sind ein Energieaudit gemäß der gesetzlichen Norm DIN EN 16247-1 nachzuweisen. Ab dem Tag der Veranlassung muss alle vier Jahre ein Folgeaudit absolviert werden. Für kleinere und mittelständische Unternehmen (KMU) besteht jedoch keine Audit-Nachweispflicht.

 

Welches Ziel hat ein Energieaudit?

Ob Sie zu einem Energieaudit verpflichtet sind oder nicht. Eine Durchführung dessen lohnt sich in jedem Fall. Auf der Grundlage der aus dem Audit gewonnen Energieverbrauchsdaten, haben Sie die Möglichkeit ein komplexeres Energiemanagementsystem (ISO 5001) zu nutzen. Zudem reduziert ein Audit-Abschluss Ihre Energiekosten und steigert kontinuierlich Ihre Energieeffizienz.

 

Welche Vorteile haben Sie?

Abbildung 20: Vorteile Energieaudit

Ablauf eines Energieaudits

Mit der nachfolgenden Auflistung erhalten Sie einen kurzen Überblick über den Prozessablauf eines Audits. Maßgeblich für eine Ausführung sind jedoch die Richtlinien nach EN 16247-1.

Abbildung 21: Ablauf eines Energieaudit

Vergewissern Sie sich schnell und einfach, ob für Ihr Unternehmen eine Energieauditpflicht besteht.

Wir prüfen kostenlos für Sie Ihren Bedarf.

 

Wir haben Ihr Interesse an Energiemanagementsystemen geweckt und Sie möchten sich weiter informieren? Werfen Sie einen Blick in unsere Linksammlung:

Energiemanagementsysteme

Umweltbundesamt: https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/publikation/long/3959.pdf

TüV Süd: https://www.tuev-sued.de/management systeme/energiemanagementsysteme/iso50001#tab_1408533701648147251721

Energieaudit

BaFa: http://www.bafa.de/SharedDocs/Downloads/DE/Energie/ea_merkblatt.html

Dena. Deutsche Energie Agentur: https://industrie-energieeffizienz.de/themen/energieaudit/

Back to Top